Donnerstag, 23. Juni 2016

Softwarepakete auf Subdepots schneller und effizienter updaten

UPDATENOW

SmartPackageSync

Autor: Frank Dethlefsen

Datum: 19.06.2016

Version: 1.6.6.10

 

Matrix42 und Empirum sind registrierte Markennamen der Matrix42 AG.

 

Funktionsbeschreibung

Heutzutage muss man schnell reagieren können, um Sicherheitslücken von Softwaren wie z.B. Adobe Flash Player oder Oracle Java Runtime Environment zu schließen. Das erfordert eine schnelle Bereitstellung der Softwarepakete in Ihrer Matrix42 Client Management Subdepot-Infrastruktur. In der Regel werden sämtliche Softwarepakete nachts vom Haupt-EmpirumServer zum Subdepot abgeglichen, um die WAN-Leitungen für den Geschäftsbetrieb tagsüber freizuhalten. Allein der Abgleich, ohne das neue Softwarepakete kopiert werden, verursacht schon eine erhebliche Netzwerkbelastung und dauert entsprechend lange. Insofern werden die Softwarepakete erst am folgenden Tag an den Subdepot-Standorten installiert.

Das Programm „SmartPackageSync“ von upDateNow soll diesen Nachteil beseitigen. Es überprüft nur die Installationsskripte (Setup.inf) der Softwarepakete auf dem Haupt-EmpirumServer mit denen auf den Subdepots. Gibt es ein neues oder ein verändertes Installationsskript, wird nur das entsprechende Softwarepaket repliziert. Diese Vorgehensweise ist um ein vielfaches schneller und netzwerkschonender als eine herkömmliche Replikation und ermöglicht eine Ausführung in kurzen Zeitabständen auch tagsüber während des Geschäftsbetriebs.

Um sicher zu stellen, dass auf den Subdepots die Softwarepakete bzw. deren Dateien 100%ig dem des Haupt-EmpirumServer entsprechen, wird nachts ein Vollabgleich gefahren.

Neue Softwarepakete, die größer als ein definierter Schwellenwert sind (Standard ist 512 MB), werden erst mit dem Vollabgleich in der Nacht auf die Subdepots repliziert. Somit werden kleinere Softwarepakete wie z.B. Adobe Flashplayer, Adobe Reader oder Oracle Java Runtime Environment tagsüber schnell repliziert, aber größere Softwarepakete wie z.B. Microsoft Office Standard 2016 erst in der Nacht.

Kopierte Softwarepakete bekommen eine sogenannte PackageDaysToLife-Option, die dafür sorgt, dass Softwarepakete automatisch wieder vom Subdepot gelöscht werden, wenn diese nicht mehr verwendet werden.

Softwarepaketdateien werden partiell kopiert. Das heißt, wird ein Dateikopiervorgang unterbrochen, wird bei der nächsten Replizierung die Datei nicht wieder komplett neu kopiert, sondern nur noch der fehlende Rest. Das ist insbesondere für sehr große Dateien hilfreich.

Optional ist möglich, nur ausgewählte Softwarepakete auf ein Subdepot zu kopieren.

 

Setup

Melden Sie sich auf dem Haupt-EmpirumServer per Remotedesktop administrativ an und führen die „upDateNow SmartPackageSync 2016.06.exe“ aus. (*1 siehe Anmerkungen ganz unten). Es erscheint ein Bestätigungsdialog, ob die Installation durchgeführt werden soll. Wählen Sie „continue“ für fortsetzen aus. Das Setup hat nun folgendes erledigt.

Es wurde ein Verzeichnis \Empirum\upDateNow\SmartPackageSync erstellt, in dem sich folgende Dateien befinden:

·         SmartPackageSync.htm

Diese Anleitung kann über den Link aus dem Startmenü\Programme\upDateNow\SmartPackageSync\upDateNow SmartPackageSync - Tutorial aufgerufen werden

 

·         ESubdepot_SmartPackageSync.sql

SQL-Skript zum Anlegen des Sync-Templates ESubdepot_SmartPackageSync

 

·         VariableDefinitions.xml

Optionale Variablendefinition-Importdatei für die Computervariablen-Kollektion SUBDEPOT_SMART_SYNC

PackageScope > Complete | Select

SelectDomain

SelectComputername

PackageDaysToLife

DailyVerifyOnceFromTime

SyncToNightMB

Das Programm SmartPackageSync.exe wurde im Verzeichnispfad \Empirum\upDateNow\User abgelegt.

 

Starten Sie das Matrix42 DBUtil (Desktoplink) und melden sich an die Standortdatenbank an. Gehen Sie in das Menu Aktionen > SQL-Skripts ausführen > Standort > Wählen Sie das SQL-Skript \Empirum\upDateNow\SmartPackageSync\ESubdepot_SmartPackageSync.sql aus. Das SQL-Skript hat Ihnen nun das Sync-Template ESubdepot_SmartPackageSync erstellt. Das Sync-Template kann die Funktion der Standard Sync-Templates ESubdepot_Packages und ESubdepot_User ersetzen. Deinstallieren Sie die Sync-Templates ESubdepot_Packages und ESubdepot_User und installieren an Stelle das Sync-Template ESubdepot_SmartPackageSync auf dem Subdepot.

Im Auslieferungszustand ist der Zeitplan des Sync-Template ESubdepot_SmartPackageSync auf stündlich wiederholend eingestellt. Sie können den Zeitplan ggf. nach Ihren Vorstellungen anpassen.

Der Import der Variablendefinitionsdatei ist optional und nur notwendig wenn,

·         Sie Softwarepakete selektiv auf die Subdepots übertragen wollen

·         Sie die Standardzeit 00:00:00 für den täglichen Softwarepaketvollabgleich ändern wollen

·         Sie die Standardeinstellung der Softwarepaketlebenszeit auf dem Subdepot von 30 Tagen verändern möchten

·         Sie die Standardeinstellung für den Schwellenwert der Softwarepaketgröße von 512 Megabyte verändern möchten, damit größere Softwarepakete erst in der Nacht und nicht tagsüber repliziert werden

Trifft einer der genannten Fälle zu, gehen Sie wie folgt vor, um die Variablendefinitionsdatei zu importieren.

Starten Sie die Matrix42 Management Console und wechseln Sie in den Management Bereich > Administration > Menu: Extras > Variablendefinitionen… > Klicken Sie unten im Dialog den Button „Importieren“. Wählen Sie die XML-Datei \Empirum\upDateNow\SmartPackageSync\VariableDefinitions.xml zum Importieren aus. Beenden Sie den Dialog Variablendefinitionen abschließend mit OK.

Ansicht Computervariablen-Kollektion SUBDEPOT_SMART_SYNC:

 

Vorgehensweise für den Fall, dass Sie selektiv Softwarepakete auf die Subdepots übertragen wollen.

Die selektive Zuweisung der Softwarepakete auf Subdepots erfolgt über ein logisches Computerobjekt, das in der Matrix42 Management Console zusätzlich angelegt werden muss. Das ist notwendig, um die Installation der Softwarepakete auf dem Subdepot selbst zu vermeiden. Dem logischen Computerobjekt können Sie Softwarepakete stellvertretend zuweisen und aktivieren, als wenn Sie diese dort installieren wollten. Die verwendeten Verteilungsoptionen spielen keine Rolle. Allein die Zuweisung führt zu einer Übertragung des Softwarepaketes. Entfernen Sie die Zuweisung des Softwarepaketes, wird dieses automatisch wieder vom Subdepot nach dem Ablauf der Verfallszeit gelöscht.

Um die Softwarepaketliste des logischen Computerobjekts mit einen Subdepot zu verknüpfen, müssen Sie auf dem Subdepot-Computerobjekt die Computervariablen-Kollektion SUBDEPOT_SMART_SYNC > PackageScope, SelectDomain + SelectComputername wie folgt setzen:

PackageScope = Select

SelectDomain = Domain-/Arbeitsgruppennamen vom logischen Computerobjekt

SelectComputername = Computernamen vom logischen Computerobjekt

Besonderheiten: Wenn Sie die Softwarepakete Matrix42 Patch-Management Client Scan oder Fix zugewiesen haben, wird das Basisverzeichnis \Empirum\Configurator\Packages\PatchManagement_v3 automatisch mitgenommen bzw. auch wieder gelöscht.

Folgende Verzeichnisse werden immer kopiert bzw. abgeglichen:

\Empirum\Configurator\User

\Empirum\Configurator\Packages\matrix42\OS-Message

\Empirum\Configurator\Packages\matrix42\EndMessage

 

Optionale Computervariable SUBDEPOT_SMART_SYNC > PackageDaysToLife

Die Standardlebenszeit eines Softwarepaketes beträgt 30 Tage und wird mit jedem erneuten Abgleich verlängert. Wird kein Abgleich mehr durchgeführt, verfällt das Softwarepaket nach Ablauf der angegebenen Tage bzw. es wird dann vom Subdepot gelöscht.

 

Optionale Computervariable SUBDEPOT_SMART_SYNC > DailyVerifyOnceFromTime

Mit dieser Option können Sie die tägliche Vollabgleichzeit für die Softwarepakete festlegen. Standardeinstellung ist 00:00:00.

 

Optionale Computervariable SUBDEPOT_SMART_SYNC > SyncToNightMB

Mit dieser Option können Sie den Schwellenwert der Softwarepaketgröße einstellen, die erst in der Nacht mit dem Vollabgleich repliziert werden sollen. Standardeinstellung ist 512.

 

Sonstige Hinweise

Das Programm SmartPackageSync.exe ist ein natives 64-Bit Programm und erfordert Administratorrechte für die Ausführung.

Für die Fehlersuche ist es hilfreich einen Blick in die Log-/Config-Dateien zu werfen, die sich auf dem Subdepot in dem Verzeichnis C:\ProgrammData\upDateNow\SmartPackageSync befinden.

 

*1: Uns ist bewusst, dass die Ausführung der „upDateNow SmartPackageSync 2016.06.exe“ auf einem Server aus Sicherheitsgründen nicht üblich ist. Wir haben uns dennoch dafür entschieden, weil es die Installation und Konfiguration sehr vereinfacht. Um sich davon zu überzeugen, was das Setup macht, können Sie die „upDateNow SmartPackageSync 2016.06.exe“ mit 7-Zip entpacken und das Installationsskript unter Install\Setup.inf analysieren.

 

Copyright © 2016 upDateNow GmbH

Diese Dokumentation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte liegen bei der upDateNow GmbH. Jede andere Nutzung, insbesondere die Weitergabe an Dritte, Speicherung innerhalb eines Datensystems, Verbreitung, Bearbeitung, Vortrag, Aufführung und Vorführung sind untersagt. Dies gilt sowohl für das gesamte Dokument als auch für Teile davon. Änderungen sind vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung der upDateNow GmbH gestattet.

 

Matrix42 und Empirum sind registrierte Markennamen der Matrix42 AG.

 

upDateNow GmbH

Wacholderweg 7

44869 Bochum

Deutschland

Tel.:     +49 (0)2327 - 689 - 9977

Fax:     +49 (0)2327 - 689 - 9881

E-Mail: Info@upDateNow.email

Web:   www.upDateNow.de